Die Walldorf Wanderers haben nun eine eigene Abteilung in ihrem Mutterverein, der TGS Walldorf 1896. Damit haben sie erstmals seit ihrer Gründung im Jahr 2000, als sie sich ohne Verein das Lederei nahe des Gundbachs zuwarfen, einen offiziellen Vorstand. „Die Gründung einer eigenen Abteilung Flagfootball war der nächste logische Schritt“, erklärte der frisch gewählte 1. Vorsitzende Benjamin Klever. Mit der Gründung des Damen-Teams Wanderers Ladys sei die Mitgliederzahl noch einmal deutlich auf über 60 gestiegen. Als Abteilung können die Wanderers nun auch eigenständig ihr Budget planen und ihre Vertreter zur Deligierten-Versammlung der TGS schicken.

20170216_212625 2

Der erste Wanderers-Vorstand: von links Benjamin Klever, Carsten Wolf,
Andreas Schneider, Jonathan Vorrath, Sophia Böhmer und Jürgen Klever.

Neben Benjamin Klever als 1. Vorsitzendem gehören Carsten Wolf (Sportwart), Jürgen Klever (Kassenwart), Andreas Schneider (Vergnügungswart), Sophia Böhmer (Schriftführerin) und Jonathan Vorrath (Pressewart) dem Vorstand an. Bisher gehörten die Wanderers der Abteilung Breitensport an. Deren 1. Vorsitzender Carsten Schrewe sagte zum Austritt der Flagfootballer: „Wir sehen das ganz neutral. Wir rufen jetzt weder Hurra, noch sind wir traurig. Der Schritt macht für die Wanderers Sinn.“ TGS-Vorsitzender Horst Bauer: „Ich freue mich über das rege Engagement auf der Gründungsversammlung. Schnell und einstimmig wurden alle Vorstandsposten besetzt. Ich wünsche den Wanderers viel Erfolg.“

Gegründet im Jahr 2000 blicken die Wanderers auf eine erfolgreiche Team-Geschichte zurück. Mehrfach gewannen sie sowohl die Deutsche Hallenmeisterschaft als auch die German Flag-Open. Neben dem Europas größtem Flagfootball-Turnier Big Bowl richten sie jedes Jahr auch ein Hallenturnier im Advent sowie den Gundbach- und den Galaxy-Bowl während der Outdoor-Saison aus. Auch die Deutschen Hallenmeisterschaften, der Europäische Champions Bowl und das Finale der Deutschen Flagfootball Liga gastierten schon in Walldorf. Für Turniere sind die Wanderers europaweit und im gesamten Bundesgebiet unterwegs.

Post to Twitter