Wieder haben sich die Wanderers souverän bis ins Finale gekämpft. Wieder zogen sie am Ende den Kürzeren. Gegen die Wiesbaden Phantoms Allstars setzte es im Endspiel des Gundbachbowl eine 14-15-Niederlage. Das Heimteam führte bereits mit 14-0, konnte den Vorsprung aber nicht über die Zeit retten. Insgesamt war das kleine Heimturnier jedoch ein positiver Schritt in Richtung der Deutschen Meisterschaften in Berlin. Einige Spieler konnten auf dem Feld zurück begrüßt werden, nachdem sie in den letzten Turnieren nicht im Einsatz waren. Bernd Jung verabschiedete sich hingegen und beendete nach dem Turnier seine Spielerkarriere.

Im ersten Spiel des Tages besiegten die Walldorfer die Badener Greifs 28-7. Auch die zweite Partie gegen die Mainz Warriors Ladies ging mit 32-6 an die Wanderers. Das erste Mal seit der Deutschen Hallenmeisterschaft in Bremerhaven traf man dann auf den Rivalen aus Kelkheim. Die Lizzards waren an diesem Tag jedoch nicht in der Lage auf ihrem gewohnten Niveau zu spielen. Ohne einige wichtige Schlüsselspieler reichte es nicht einmal für einen Score. Der 20-0-Erfolg der Wanderers war die logische Konsequenz. Die Purple Flags erwiesen sich danach zwar als ein stärkerer Gegner, der Endstand von 26-6 für Walldorf war dennoch deutlich.

Im Halbfinale gegen den Vorjahressieger des Gundbachbowl aus Langenlonsheim wurde es bereits enger. Den Greyhounds gelangen einige erfolgreiche Plays. Gegen Ende schafften es die Wanderers aber sich zu distanzieren. Endstand 19-6. Das Finale gegen Wiesbaden begann vielversprechend auf beiden Seiten des Balls. Die Offense konnte zwei Touchdowns landen und die Defense half mit zwei Interceptions kräftig mit. Doch in der zweiten Halbzeit gelang den Walldorfern nur noch wenig. Mit einem langen Pass kurz vor Ende glichen die Allstars das Spiel aus. Der Extrapunkt brachte die 1-Punkt-Führung. Die Wanderers-Offense hatte in den verbleibenden Sekunden keine Antwort mehr.

Bernd Jung beendet Karriere

Der langjährige Quarterback der Wanderers mit der Nummer 3 beendete im Huddle nach dem Finale seine aktive Spielerkarriere. Bernd kann auf eine erfolgreiche Flag-Footballkarriere zurückschauen. Der Hallenmeistertitel mit den Wanderers 2009 und Einsätze für die Deutsche Flagfootball-Nationalmannschaft zählen zu den Höhepunkten. Als nächstes zieht es ihn ins Ausland. Nach Carsten Wolf ist er der zweite Wanderer, der in diesem Jahr seine Karriere beendet.

Die nächsten Termine der Wanderers

16. Oktober – German Flag Open in Berlin

Post to Twitter