Flagfootball ist kontaktarme Variante des American Football. Natürlich binden sich nicht nur Männer den Flaggengürtel um und jagen nach dem Lederei. Auch bei den Frauen kommt der vielseitige Sport in Mode. Deshalb arbeiten die Walldorf Wanderers der TGS Walldorf derzeit intensiv am Aufbau eines Frauen-Teams. Fünf Mädels sind schon am Start, weitere werden gesucht. Deshalb wird es am Samstag, 30. April, 16 Uhr auf dem TGS-Sportplatz an der Okrifteler Straße ein Probetraining für Frauen geben.

tryout foto 2

Für das lockere Training sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Teilnehmerinnen müssen nur lockere Sportkleidung und etwas zu trinken mitbringen. Es soll darum gehen, die Sportart Flagfootball in einer entspannten Atmosphäre kennenzulernen. Dafür haben sich die fünf Walldorfer Spielerinnen Anina Hofmann, Sharina Becker, Sophia Böhmer und die Schwestern Kathrin und Laura Eichenauer ein kleines Trainingsprogramm ausgedacht und erklären kurz und knackig die Regeln des Flagfootball. Außerdem wollen sie sich selbst vorstellen und hoffen, viele neue Mitspielerinnen kennenzulernen.

Zum Hintergrund: Die fünf Mädels sind mittlerweile eine feste Größe in der zweiten gemischten Mannschaft der Walldorf Wanderers. Nun wollen sie auch ein reines Damen-Team aufbauen, um an Frauen-Wettbewerben teilnehmen zu können. Ihr großes Ziel ist es, eine schlagkräftige Frauen-Mannschaft bei BIG BOWL X in Walldorf, Europas größtem Flagfootball-Turnier auch für Frauen, an den Start zu bringen.

Ein halbes Team haben sie bereits. Beim BIG BOWL wollen die Wanderers Ladies die Frauen-Competition dann ordentlich aufmischen. Bei den Wanderers sind die Mädels voll in das Team integriert. Flagfootball ist eine der wenigen Sportarten, wo Frauen und Männer zusammen trainieren und bei Turnieren spielen können. Natürlich gibt es für Neulinge Starthilfe und auch die Regeln sind schnell erklärt. Interessierte Spielerinnen können im Sommer immer montags und mittwochs um 19 Uhr zum Training auf dem TGS-Gelände an der Okrifteler Straße kommen. Im Winter geht es montags um 20 Uhr in die Halle in der Okrifteler Straße 79.

 

 

 

Post to Twitter