Wie mittlerweile jedes Jahr übermitteln wir die Einladung des israelischen Footballverbandes zum Flagfootballturnier in Eilat / ISRAEL im kommenden März. Dieses alljährliche Turnier findet im Rahmen der „6th AYELET GAMES“ statt, den „Spielen der Nicht-Olympischen Sportarten“.

FLAGFOOTBALL TURNIER:
Das Turnier findet am 2 Tagen am 15./16. März in Eilat statt. Bisherige Meldungen sind von 4 Israelischen und 1 Holländischen Mannschaft eingegangen: der größte Teil der Israelische Nationalmannschaft spielt aufgeteilt in 2 Teams, dann kommen noch ein weiteres „normales“ gemischtes und ein High-School-Team (Israelischer Meister der Schulliga) hinzu. Aus Holland tritt ein Mix aus den beiden Top-Teams Den Haag & Amsterdam an. Die Sieger der letzten 3 Wettbewerbe waren ein US-Team, die Italienische Nationalmannschaft und letztes Jahr endlich die Israelis selbst.
Ebenso findet parallel ein FRAUENTURNIER statt.

DEUTSCHE / Deutschsprachige BETEILIGUNG:
2006 waren die „Walldorf Wanderers“ das erste deutsche und mit der italienischen Nationalmannschaft die ersten ausländischen Teams dort am Start. Die Italiener wurden 5., Walldorf 6.
2010 starteten 2 Deutsche Teams, die aus 6 verschiedenen Clubs zusammengemischt wurden. Wir belegten den 5. & 7. Rang.
2011 waren erneut 2 Deutsche Equipen vor Ort, ein gemischtes und ein reines Frauenteam (ebenfalls aus verschiedenen Teams zusammengemischt). Während das Team im Offenen Wettbewerb letzter wurde, wurden die Frauen sehr überraschend 2. (von 4 Teams)!

Das erste komplette Team aus Deutschland für den Trip 2012 ins heilige Land steht und es ist ausnahmsweise eine komplette Vereinsmannschaft, nämlich die MAINZ LEGIONARIES. Auch einige weitere bisher einzelne Spieler haben sich mittlerweile gemeldet um nach Israel zu fliegen.

ZUSAMMENSETZUNG:
Generell starten wir mit Spielern mehrerer Deutscher/Österreichischer (oder auch Schweizer) Teams, aber es können selbstverständlich auch komplette Vereinsmannschaften an den Start gehen. Bisher hatten wir Spieler aus Walldorf, Stuttgart, Radebeul, Nürnberg, Darmstadt & Augsburg, sowie einen Österreicher mit an Bord.

AYELET GAMES:
Es handelt sich hierbei um insgesamt 16 Nicht-Olympische Sportarten, die vom Sponsor unterstützt werden, Flagfootball ist nur eine davon. Als Zuschauer waren wir diesen März bei Karate, Wasserski und Boule, zum Tauziehen kamen wir zu spät… Des weiteren finden Wettbewerbe im Tanzen (Jazztanz & Latein), Rugby, Softball (Frauen), Kegeln, Bowling etc. statt. Wer Interesse daran hat die eine oder andere Sportart zu sehen, einfach mir Bescheid geben, ich kümmere mich um Spielzeiten & genauen Austragungsort in Eilat.

JAHRESZEIT/WETTER:

Im März wird es schon deutlich wärmer, was bedeutet dass in Jerusalem ca. 20°C und in Eilat ca. 30°C herrschen. Auf das Wetter in Eilat ist absolut Verlass, es gibt dort durchschnittlich 1 Regentag pro Jahr, der letzte war vor 4 Jahren… In Jerusalem (liegt auf ca. 850m Höhe) ist es nicht so heiß.

ANGEBOT:
Der Hauptsponsor AYELET schenkt allen ausländischen Teilnehmern 2 Übernachtungen in Eilat im 5*****-Hotel inkl. Vollpension, sowie den Transfer von Jerusalem und zurück. Die dritte Nacht in Eilat kostet im selben Hotel 35€/Person, es wird zu dritt bzw. zu viert in einem Zimmer (teilweise unterteilt) geschlafen. Es fällt also fast nur der Flug an Kosten an. Theoretisch kann man am Mittwoch ankommen, wird kostenfrei direkt am Flughafen in Tel Aviv auf dem Weg nach Eilat abgeholt und muss neben der dritten Nacht in Eilat nur noch eine Nacht im Hostel in Jerusalem bezahlen (ca. 25€/Person im DZ). Der Flug kostet voraussichtlich ca. 350€.
Allerdings ist es gerade für „Erstlinge“ ratsam, mindestens schon am Dienstag anzureisen, denn auf einer Reise nach Israel nicht wenigstens  das tote Meer, Massada, Klagemauer, Jerusalemer Altstadt oder Yad Vashem gesehen zu haben wäre schon schade.
Das Hotel in Eilat ist knappe 4 Gehminuten vom Strand entfernt.

„MEIN“ ANGEBOT:
Ich selbst werde wie jedes Jahr bei meinem dann zehnten Trip ins Heilige Land schon ein paar Tage vorher im Lande sein. Ab Montags biete ich dann meinen Mitspielern / den deutschsprachigen Spielern & Angehörigen ein Programm an, welches von mir vorgeschlagen wird, aber auf vermehrten Wunsch natürlich auch „verhandelbar“ ist. Das würde dann in etwa so aussehen:
– Montag zusammenkommen der einzelnen Personen/Teams in Jerusalem (50 min. vom Flughafen), einchecken im Hostel (DIREKT an Israel’s größter Shoppingmeile wo die Geschäfte teilweise bis Mitternacht auf haben) und Essen gehen.
– Dienstag (großer Reisetag) Fahrt zur Felsenfestung Massada (erbaut von Herodes vor ca. 2.100 Jahren) und dann „treiben“ im Toten Meer.
– Mittwochvormittag Besichtigung der historischen Jerusalemer Altstadt (Klagemauer, Grabeskirche, Felsendom, Basare, etc…). Um ca. 17:00Uhr Abfahrt nach Eilat – ca. 21:00Uhr Ankunft in Eilat.
– Donnerstag & Freitag findet das Turnier statt. Nach unseren Spielen werde ich einen anderen Wettbewerb ansehen.
– Samstag haben wir bis zur Abfahrt nach Jerusalem um ca. 18:00Uhr frei. Da können noch vereinzelt Wettbewerbe angesehen werden oder mit Delphinen in der Bucht von Eilat getaucht werden (SENSATIONELL: auch für absolute Nichttaucher möglich!)
– Sonntag früh Heimflug (zumindest von mir…).
WICHTIG: Das sind nur Angebote und in keiner Weise für die Spieler verpflichtend (außer der Turnierteilnahme). Es sind auch eigene Unternehmungen jederzeit möglich! Wir gingen dieses Jahr z.B. zu viert auf ein Erstligaspiel der Fussballiga… In Eilat gehen wir Abends gerne in den Irish Pub (Outdoor), ca. 2 Gehminuten vom Hotel.

ZUSAGEN/BUCHUNGEN:
Alle Übernachtungen im Hostel in Jerusalem erledige ich und alle die mit dem gleichen Flieger wie ich fliegen wollen kann ich ebenfalls buchen (fliege voraussichtlich Sonntag den 11. März). Alle anderen Wünsche & Buchungen müsst Ihr selbst erledigen. Da die Flugpreise ab Januar wieder steigen werden sind sehr zeitige Buchungen ratsam. Alle Meldungen laufen über mich & folgende E-Mail Adresse. Zu Fragen jeglicher Art einfach mailen oder mich direkt anrufen.

Bei Interesse schreibt Bernd Jung eine Email (haw...@web.de)!

Post to Twitter