Nr. Team Stadt Land Logo
1 TGS Blue Mix (Nat.) Walldorf Deutschland

2 Lalo Starlets Langenlonsheim Deutschland
3 Austrian Amazones (Nat.) Österreich
4 Schweizer Nationalteam Schweiz
5 Mainzer Furien Mainz Deutschland
6 Israelisches Nationalteam Israel
7 Faelledparken Foxes Dänemark



TGS Blue Mix

Die Frauen des Blue Mix stellen mittlerweile gleichzeitig die Deutsche Frauennationalmannschaft im Flagfootball dar. Im vergangenen September wurden sie bei ihrem Debüt bei der EM in Belfast nach 2 Siegen und 4 Niederlagen fünfte.

Ihren ersten Auftritt überhaupt hatten sie bei der Premiere des BIG BOWL ’07, der somit auch ihre „Geburtsstunde“ war. Die größten Erfolge waren der Gewinn des BB II und die zweiten Plätze in Le Havre ’08 und beim BB III, jeweils nach Finalniederlagen gegen die Israelische Nationalmannschaft.

Zur Vorbereitung spielen sie wie in der vergangenen Saison bei der Hessenliga der Männer mit.

Es ist ihre vierte Teilnahme beim BIG BOWL in Folge.


Lalo Starlets

Die von Thomas Muschak geleiteten Schülerinnen aus Langenlonsheim trainieren 2x pro Woche und spielen seit knapp zwei Jahren zusammen. Mit der Unterstützung eines männlichen QB’s gewannen sie im Winter ein Jugendturnier gegen reine Jungenmannschaften.

Wie auch der „TGS Blue Mix“ oder die Österreicherinnen spielen sie in einer Liga gegen fast ausschließlich Männerteams um sich stetig zu verbessern.

In diesem Jahr sind sie zum zweiten mal beim BIG BOWL mit von der Partie und bringen eine kleine Fangemeinde ob ihrer lockeren und netten Art mit.


Austrian Amazones

Die Amazonen aus Österreich bilden die Nationalmannschaft ihres Landes. Ihren größten Erfolg feierten sie vergangenes Jahr bei der EM in Belfast als sie geradezu sensationell die Goldmedaille gewannen, indem sie im Halbfinale zunächst Titelverteidiger Frankreich und dann die starken Fininnen besiegten! Nochmals „Gratulation“ zur Europameisterschaft!

Trainiert wird nach bekannter Manier, indem man in der 2. österreichischen Liga gegen reine Männerteams antritt. Dies hat bereits 2009 zum Erfolg beigetragen.

Letztes Jahr belegten sie beim BIG BOWL den dritten Platz, bei dem sie diesen Sommer bereits zum dritten mal antreten.


Schweizer Nationalteam

Die Eidgenössinnen sind beim BIG BOWL nach 2009 zum zweiten mal mit dabei. Bei ihrem ersten Auftritt belegten sie den vierten Platz als sie im „kleinen Finale“ gegen Österreich unterlagen.

Da es in der Schweiz wie auch in Deutschland oder Österreich keine eigene Frauenliga gibt (lediglich in Frankreich und Israel gibt es reine Frauenligen), spielen sie in gemischten Teams in der Senior-Liga mit. Einige Spielerinnen der mittlerweile aufgelösten „Zürich Lightning“, die ’08 in Walldorf Dritte wurden, haben es in dieses Team geschafft.


Mainzer Furien

Die Furien aus der Heimat der Mainzelmännchen gibt es interessanter Weise als längstes im deutschen Frauenflagfootball: gegründet als eine Cheeleadertruppe starteten sie ihre Flag-Karriere schon 2005.

Durch die Jahre treten sie bei 3-4 Turnieren im Jahr in der Regel parallel zu den „Mainz Legionaries (Senior) an, bei denen sie wie hierzulande alle anderen Frauenmannschaften auch gegen meist männliche Konkurrenz spielen müssen.

Sie sind zum ersten mal beim BIG BOWL zu Gast.


Israelische Nationalmannschaft

Die Mädels aus dem Nahen Osten kommen ähnlich wie ihre österreichischen Kolleginnen mit Edelmetall um den Hals angereist: bei der EM in Belfast gewannen sie nach Verlängerung gegen Frankreich Bronze. Und ähnlich wie die Frauen in Rot-Weiß nutzen sie dieses Turnier als Vorbereitung für die WM in Kanada. Es war dies übrigens die erste Medaille für den Israelischen Footballverband überhaupt.

Ihre dritte Teilnahme beim BIG BOWL wollen die hart trainierenden Damen vom Mittelmeer mit ihrem dritten Titel krönen, nachdem sie ’07 & ’09 gegen Österreich und Deutschland (TGS Blue Mix) jeweils im Finale siegten. Dazu wurde bei 3 Teilnahmen in Le Havre zweimal der Erste und einmal der Zweite Platz belegt.

Israel hat mit 14 Teams die größte reine Frauenliga Europas.

Post to Twitter