2008


Die Wanderers haben nach mehr als einem halben Jahr wieder ein Spiel verloren!

Die Deutschen Meister KELKHEIM LIZZARDS waren für uns dieses mal eindeutig eine Nummer zu groß, doch es sei erwähnt, dass von den 10 Startern nur 4 am Start waren, im Angriff fehlten gar 4 von 5 Spielern.

Post to Twitter

Am Wochenende trafen sich in Kelkheim die zwölf besten hessischen Teams um die Landesmeisterschaft im Flagfootball auszutragen. Dieses Event wurde wie jedes Jahr vom AFVH (American Football Verband Hessen) ausgetragen. Im Flagfootball werden in Deutschland Titel und Meisterschaften nicht in einer Liga, sondern durch entsprechende Turniere entschieden.

Zu den Favoriten zählten im Vorfeld die Veranstaltenden Deutschen Meister Kelkheim Lizzards, Titelverteidiger Frankfurter Frösch, Vizemeister Walldorf Wanderers und die Deutschen Vizemeister im American Football „Marburg Mercenaries“, die wie gewohnt mit dem zweimaligen Deutschen MVP und ehemaligen Frankfurt Galaxy Profi Jo Ulrich antraten.

Und die Marburger trafen wie im Vorjahr in Gruppe 2 gleich in ihrem ersten Spiel auf die von Jahr zu Jahr stärker aufspielenden Walldorfer. Walldorf, das sich in Mitten einer Rekord-Siegesstrecke befindet (3 Turniersiege ohne Niederlage in Folge), lies sich auch keinen Moment von den großen Namen des Gegners beeindrucken und setzte mit einem deutlichen 27:7 Erfolg ein erstes Zeichen. Gegen die Rheinhessen aus Mainz folgte ein 39:7 Erfolg für die Südhessen, bevor die neu gegründete American Football Mannschaft „Rüsselsheim Razobacks“ mit dem höchsten jemals bei einer Landesmeisterschaft erzielten Ergebnis von Walldorf 57:0 deklassiert wurde! Damit wurden die Sportler der TGS Walldorf ihrer Rolle gerecht und zogen als bestes Team der Vorrunde ins Halbfinale ein.

In Gruppe 1 setzte sich erwartungsgemäß der Lokalfavorit aus Kelkheim durch, die die Taunus Titans, Mainz Warriors und LGL Purple Flags auf die Plätze verwiesen.

Am spannendsten ging es in Gruppe 3 zu. Hier hatte der Titelverteidiger aus Frankfurt überraschend viel Mühe mit den wiedererstarkten „Wiesbaden Phantoms“, und verlor das letzte Spiel noch mit einem Punkt.

Dadurch kam es im Halbfinale zur Neuauflage des Vorjahresfinals zwischen Walldorf und Frankfurt. Im vergangenen Jahr an gleicher Stelle noch chancenlos, konnten die Wanderers dieses mal jeden ihrer Angriffe in einen „Touchdown“ verwandeln und siegten letztlich klar mit 28:20. Es war der vierte Sieg in Folge gegen die Nr. 3 in Deutschland.

Das zweite Halbfinale gewannen wie erwartet die Kelkheimer gegen das Überraschungsteam aus Wiesbaden. Diese wurden im „Kleinen Finale“ nach Verlängerung Dritter, indem sie erneut knapp gegen die entthronten Frankfurter gewannen.

Das Finale erfüllte alle Erwartungen. Walldorf Punktete zuerst, Kelkheim zog nach. Dann wurden die Walldorfer aufgehalten, doch die Verteidigung wetzte diese Scharte aus, bevor die Wanderers sich in einen wahren Rausch spielten. Von nun an waren die Wanderers nicht mehr zu stoppen, variierten ihr Spiel und punkteten sowohl durch Pässe über das ganze Feld, kurze Spielzüge oder trickreiche Läufe. Und als die Kelkheimer Offensive erneut gestoppt werden konnte, war das Finale entscheiden: die Walldorf Wanderers gewannen den Titel um die Hessenmeisterschaft im Flagfootball hochverdient mit 25:12!

Neben den Wanderers waren auch noch die Zweite Mannschaft und das „Steckenpferd“, die reine Damenmannschaft „TGS Blue Mix“ am Start. Letztere starten wie hier bei der Hessenmeisterschaft in Turnieren mit fast ausschließlich reinen Männermannschaften. Zum einen hat es für die weiblichen Spieler den Vorteil mehr Spielzeit zu bekommen. Zum anderen ist dies eine optimale Vorbereitung für die Internationalen Damenturniere bei den beiden größten Turnieren Europas im Juni in Walldorf (Big Bowl) und Le Havre/Frankreich.

Nachdem die „Wanderers 2“ im ersten Spiel ihren Quarterback durch eine Fußverletzung verloren, konnten sie leider kein Spiel gewinnen und landeten auf Rang 11. Die Frauen machten es besser und kamen nach einem Sieg im dritten Spiel auf einen beachtlichen Neunten Platz!

Das nächste Turnier sowohl für die neuen Hessenmeister als auch für die TGS Blue Mix steht am 24. Februar in Nürnberg auf dem Programm. Im März ist man zu einem Internationalen Spitzenturnier in Israel eingeladen, zu dem allerdings noch ein Paarhundert Euro an Sponsorengeldern fehlen. Eine Turnierteilnahme wäre nicht nur aus Gründen der Völkerverständigung eine tolle Sache nachdem die Israelis vergangenen Sommer mit den beiden Nationalteams in Walldorf zu Gast waren, sondern auch eine herausragende Vorbereitung auf die erstmals in Walldorf stattfindende Deutsche Flagfootball Meisterschaft am letzten März-Wochenende!

Damit ist Walldorf seit July 2007 ungeschlagen und hat in dieser Zeit 6 Turniere in Folge gewonnen. Eine sicherlich einmalige Siegesserie die umso beachtenswerter ist, da zu den besiegten Teams die besten Teams Deutschlands zählen (Frankfurt 2x, Braunschweig 1x und Kelkheim 2x)!

Post to Twitter

Die Wanderers, in Ilmenau zum ersten mal „nur“ mit einem Team, gewannen zum zweiten mal den „Snow Bowl“ in wilden Osten.

Nachdem man sich in der Gruppenphase gegen Konstanz, Ilmenau, die Suburbian Foxes und gegen Augsburg durchsetzte, ging es in den Playoffs gegen Nürnberg und dann gegen Schwäbisch-Hall.

Im Finale wurde dann erfolgreich Revanche genommen: in der Neuauflage des Vorjahresfinales siegten die Südhessen gegen die 3-maligen Turniersieger aus Braunschweig mit 28:20.

Walldorf hatte die beste Offense und die drittbeste Defense des Turniers!

Post to Twitter

« Vorherige Seite