2006


Taunus Titans Quarterback Kai, oder doch der Weihnachtsmann...?

Der zum ersten mal ausgetragene winterliche „Advents Bowl“ fand nicht den im Vorfeld erwarteten Sieger. Das einzige hessische Hallenturnier dieses Winters, das sozusagen „wegen Überfüllung geschlossen werden mußte“ (Teams aus Augsburg und Stuttgart meldeten sich leider erst, als die Kapazität erschöpft war) war mit 9 teilnehmenden Equipen aus 2 Bundesländern optimal besucht. Unter anderem nahmen der offizielle Frankfurt Galaxy Fan-Club LGL Purple Flags, die 2006 neu gegründeten Taunus Titans, und aus Rheinland Pfalz die sehr starke Jugendmannschaft Bingen Buccaneers sowie die Mainz Golden Eagles Allstars teil.

Bereits in der Vorrunde setze es eine deftige Überraschung, als die favorisierten KELKHEIM LIZZARDS gegen die WIESBADEN PHANTOMS ALLSTARS ausschieden. Doch zu Kelkheim muß gesagt werden, daß sich das Team, das noch im Sommer die Deutsche Nationalmannschaft bei der WM in Korea stellte, zur Zeit in einer kompletten Umstrukturierung befindet. Wo sie sich sportlich befinden, nachdem sie Jahrelang unseren Sport prägten und bestimmten, werden die kommenden Turniere zeigen.

So kam es im Halbfinale zu folgenden Partien: Die GRÜNEBURG PACKERS setzten sich gegen die Wiesbadener nach einer spannenden Partie in der Verlängerung mit 12:6 durch.

Im Anschluß daran kam für die WALLDORF WANDERERS die Revache für die Halbfinalniederlage beim „Gundbach Bowl“: Die eigene JUGEND wurde deutlich mit 20:0 bezwungen.

Nachdem sich die WALLDORF WANDERERS JUNIORS im Spiel um Platz 3 gegen Wiesbaden durchsetzten, kam das Anfangs angesprochen Finale. Hier führten die heimischen Walldorfer wie in jeder vorangegangenen Partie an diesem Tag ununterbrochen, doch Sekunden vor Schluß gelang den Frankurter Grüneburg Packers der denkbar knappe Sieg mit 14:13!

Gratulation an die GRÜNEBURG PACKERS!

Endplatzierungen:

1.: Grüneburg Packers

2.: WALLDORF WANDERERS

3.: WALLDORF WANDERERS JUNIORS

4.: Wiesbaden Phantoms Allstars

5.: Kelkheim Lizzards

6.: Mainz Golden Eagles Allstars

7.: Bingen Buccaneers

8.: Taunus Titans

9.: LGL Purple Flag

Post to Twitter

Halbfinale: QB Bernd wird von Lukas (WW JUNIORS) geblitzt

Am vergangenen Samstag traten 11 Teams an um den zum dritten mal als offiziell letztes „Open“ Turnier des Jahres veranstalteten Bowl der Walldorfer Flagfootballer zu bestreiten.
Unter schwierigen Wetterwechseln kämpfte man zunächst um den Einzug ins Halbfinale, oder auch nur um überhaupt einen Sieg einzufahren. Denn jedes Jahr sind nicht nur die Mannschaften am Start und herzlich willkommen, die mit hohem Trainingsaufwand und großem Ehrgeiz an den Start gehen, sondern eben auch die, die sich eben treffen wenn es klappt und dann versuchen das Beste draus zu machen, Bravo!

Während in Gruppe 1 die Veranstalter WALLDORF WANDERERS mit Siegen gegen die LGL PURPLE FLAGS, KELKHEIM LIZZARDS, DARMSTADT FUN DIAMONDS, TAUNUS TITANS und GRÜNEBURG PACKERS vor den Lizzards unerwarterer & ungeschlagener Gruppenerster wurden, kam es in Gruppe 2 zu noch Außergewöhnlicherem.
Doch zunächst zu Gruppe 1: Die WANDERERS schlugen zum ersten mal überhaupt die Mannschaft, die sich im Prinzip so gut wie jedes Turnier mit den Fröschen aufteilt und mit das Beste ist, was dieser Sport zu bieten hat, nämlich die KELKHEIM LIZZARDS. Gut 2 Minuten vor Schluß rannte der Walldorfer QB bei 4th & 5 gleich 28 yards zum entscheidenden Touchdown.
Der Zweite Platz wurde durch das bessere Score-Verhältnis zu Gunsten der Lizzards gegenüber den PACKERS entschieden, die sich in der ersten Partie des Tages unentschieden trennten.

Parallel hierzu geschah in Gruppe 2 etwas, was seit mehr als 2,5 Jahren nicht mehr vor kam: die FRANKFORTER FRÖSCH, die in Deutschland bislang eigentlich nur in den Lizzards einen ebenbürtigen Gegner fanden, schieden völlig überraschend in der Vorrunde aus! Denn nachdem sie gegen die WIESBADEN PHANTOMS ALLSTARS über ein Unentschieden nicht hinaus kamen, verloren sie gegen die immer stärker werdende Jugend der Walldorfer mit 12:14!
Zum Gruppensieg langte es für die 16/17-Jährigen jedoch nicht, denn gegen die Wiesbadener setzte es mit 7:20 eine klare Niederlage. Doch diese sollte die Einzige bleiben…

So kam es, daß im Halbfinale die Beiden Walldorfer Teams in diesem Jahr bereits zum dritten mal aufeinander trafen. Da wir keine „Seniors“ Mannschaft haben, sondern in der Regel immer gemeinsam EIN Team sind und aus diesem Grund auch beim Gundbach Bowl 2-3 Jugendliche in den Reihen der WANDERERS zum Einsatz kamen, fehlten uns diese natürlich im Spiel gegen die „reine“ Jugendmannschaft. Und da der Kader der „Volljährigen“ zur Zeit mehr Verletzte, Kranke oder sich im Ausland befindliche Spieler als präsente Recken aufweist, hatten wir gegen die extrem starken Kids von Vornherein keine Chance.
Der klare Sieger hieß JUNIORS (die sich einen „eigenen“ Jugend-Team-Namen suchen wollen), und zwar mit 20:6. Hierbei wurde Wanderers QB Bernd von Juniors Blitzer Benni 4y gesackt, so oft wie noch nie zuvor in einem Spiel. In allen weiteren 6 Partien des Bowls kassierte unser Quarterback zusammen genau,…NULL Sacks. Soviel zur Walldorfer Jugend…
Im zweiten Semifinale schlugen die Lizzards die Wiesbaden Phantoms mit 13:7 und zogen somit zum ersten mal bei diesem Turnier ins Finale ein.

Dritter wurden die WANDERERS. Ihnen gelang der heiß ersehnte Sieg gegen ihren „Nemesis“ aus Wiesbaden, denn in 10 vorangegangenen Spielen über all die Jahre, konnte man nur 1x gewinnen. Interessanter Weise siegte keine der beiden Teams jemals gegeneinander mit mehr als einem Score, kurios!
Auch dieses mal war es enger als die Polizei erlaubt: beim Stand von 12:12 und dem letzten Spielzug gelang Bernd ein 40 yard Paß tief in die Endzone auf Lukas Mader, der das Spiel zu unseren Gunsten entschied!

Und das Finale, bei dem der Top-Receiver der Lizzards Thorsten wegen einer Knöchelverletzung leider nicht mehr dabei sein konnte, wurde vom ersten Drive an von den JUNIORS dominiert und bestimmt. Ihnen gelangen gleich 3 Interceptions gegen die doch sehr erfahrenen beiden QB’s der Kelkheimer, von denen die Zweite von Julian Klitsch zum TD getragen werden konnte.
In der zweiten Hälfte ließ bei ein paar Spielern die Konzentration nach, was auch ein Grund für die beiden unnötigen Interceptions des ansonsten sehr stark spielenden QB Benni Klever sein mag. Er spielte an diesem Tag bereits das 11. Spiel, da er sowohl als Receiver als auch als Blitzer mittlerweile Stammspieler der WANDERERS ist.
Doch das Aufbäumen der Spieler aus dem Taunus kam zu spät. 20:13 und die Sensation war perfekt!

Sensationelle Champions: WALLDORF WANDERERS JUNIORS mit ihrem ersten Turniersieg!

Die Walldorfer Flagfootballer hatten ein fantastisches Turnier hingelegt, mit Ergebnissen, die man so und in dieser Anzahl nicht erwarten konnte. Danke an alle Teams die uns mit Ihrer Anwesenheit erfreut haben und entscheidend dazu beitrugen, daß wieder einmal interessanter und zum Teil großer Sport zu sehen war, TODA!

1.: WALLDORF WANDERERS JUNIORS
2.: Kelkheim Lizzards
3.: WALLDORF WANDERERS
4.: Wiesbaden Phantoms Allstars
5.: Frankforter Frösch
6.: Grüneburg Packers
7.: Mainz Golden Eagles Allstars
8.: Darmstadt Fun Diamonds
9.: Taunus Titans
10.:LGL Purple Flag
11.:Mainz Golden Eagles Warriors

Post to Twitter

Mit dem souveränen ersten Platz am dritten und letzten Spieltag der Liga des Nachbarlandes sicherten sich die Walldorfer Flagfootballer den 1. Platz, den wir bereits nach dem ersten Spieltag inne hatten und bis zum Schluß nicht mehr abgaben. Da wir aber nicht aus RLP, sondern bekanntlich aus Hessen kommen sind wir zwar „Liga-Sieger“, doch „Meister“ dürfen wir uns nicht nennen. Diesen Titel haben sich die Mainz Legionaries sichern können.

Die 4 besten Teams der Ligasaison auf einen Blick (Walldorf im traditionellen Orange)

Die 3 Spiele gewannen die WANDERERS mit 94:20 Punkten und hatten damit die sowohl mit Abstand beste Offense als auch Defense. Die Begegnungen gegen die BINGEN BUCCANEERS (26:7), und auch gegen die MAINZ LEGIONARIES (20:0) mußten gewonnen werden, denn gegen beide verlor man während dieser Ligarunde je 1x und gewann gegen Bingen 1x und gegen Mainz 2x. Das Spiel gegen die MAINZ GOLDEN EAGLES ALLSTARS (48:13) war hierbei von geringerer Bedeutung, jedoch der höchste Punkterfolg der Wanderers-Historie!

ENDPLATZIERUNGEN 2006:

1.: WALLDORF WANDERERS

2.: Mainz Legionaries

3.: Bingen Buccaneers

4.: Mainz Golden Eagles Allstars

5.: Mainz Jazz Ladies

6.: Mainz Warriors

7.: Mainzer Furien

Post to Twitter

Post to Twitter

Post to Twitter

Nächste Seite »