Duisburg. Am 19.03. fand die Deutsche Hallenmeisterschaft des Jahres 2011 statt. Als Outdoor-Hessenmeister des Jahres 2010 hatten wir uns für die deutsche Meisterschaft qualifiziert. Insgesamt traten in diesem Jahr allerdings nur 7 Mannschaften an um deutscher Meister zu werden. Aus Bayern und Baden-Württemberg nahm im Gegensatz zu den Vorjahren kein Team teil.  Insgesamt scheint Duisburg für ein 1-Tages-Turnier aus dem Süden eine zu weite Anreise zu bedeuten.

In Duisburg mussten wir uns zuerst in einer Gruppe von vier Mannschaften durchzusetzen, um uns hierdurch für das Halbfinale zu qualifizieren. Alle drei Spiele konnten wir souverän gewinnen. Zuerst besiegten wir die Bremerhaven Seahawks mit 31:12, bevor wir uns im zweiten Spiel 32:0 gegen die Radebeul Suburbian Foxes durchsetzen konnten. Im letzen Gruppenspiel schlugen wir die Gastgeber Duisburg Dockers mit 39:19.

Somit hatten wir uns als Gruppensieger für das Halbfinale qualifiziert, wo zu erstem Mal eine gewisse Spannung auftreten sollte. In diesem Halbfinale trafen wir auf den Outdoor Meister aus Nordrhein-Westfalen aus dem Jahr 2010, die Meerbusch Allstars, die während der Gruppenphase den Kelkheim Lizzards lange die Stirn geboten hatten. Wir hatten das Spiel im Gegensatz dazu von Beginn an unter Kontrolle und konnten uns mit 26:18 gegen diese hochklassige Mannschaft durchsetzen. Somit hatten wir es schon bis ins Halbfinale der deutschen Meisterschaft 2011 geschafft.

Zwichen diesem Spiel und dem Finale hatten wir eine mehrstündige Pause, bevor es zu einem weiteren Spiel gegen die Kelkheim Lizzards kommen sollte. In den letzten Jahren haben wir bei vielen Gelegenheiten gegeneinander gespielt und die Spiele waren meist intensiv und spannend. Auch an diesem Tag sollte dem wieder so sein. Allerdings diesmal mit dem schlechten Ende für uns: Vor allem in der Defense konnten wir zu keiner Zeit unseren Rhythmus finden und waren meist einen Schritt zu langsam. Am Ende der Partie mussten wir uns somit mit 32:25 verdient geschlagen geben. Die deusche Vizemeisterschaft stellt aber im Vergleich zum letzen Jahr eine Verbesserung um einen Platz dar. An dieser Stelle bleibt uns nur, den Duisburg Dockers für die Ausrichtung des Turniers zu danken und den Kelkheim Lizzards zu ihrer erneuten Meisterschaft zu gratulieren.  Wir hoffen alle Mannschaften baldmöglichst wiederzusehen – eventuell schon beim Big Bowl.

Einige Eindrücke von unseren Spielen haben wir in einer Bildergalerie zusammengefasst:

Post to Twitter