Entries tagged with “Ergebnisse”.


wwnew

Die Walldorf Wanderers haben es bei Big Bowl VIII auf das Treppchen geschafft. Mit dem dritten Platz schnitten sie so gut ab wie seit 2011 nicht mehr und sind das beste deutsche Team. Damals hatte es zu einem geteilten dritten Platz mit Israel gereicht. Dieser konnte wegen eines Unwetters nicht ausgespielt werden. 2009 konnten die Wanderers das Turnier zum bislang einzigen Mal gewinnen. Der Gesamtsieg ging an die Avedore Mammoths. In einem rein dänischen Finale setzten sie sich knapp mit 20-14 gegen die Allerod Armadillos durch. Bei den Damen siegte die Nationalmannschaft aus Österreich. Trotz einiger Absagen war Big Bowl VIII mit 55 Teams aus neun Nationen wieder hervorragend besetzt. Die Wanderers bedankten sich am Schluss ganz herzlich bei ihren 60 fleißigen Helfern und ihrem Heimatverein, der TGS Walldorf.

chrissy

Ein Aufschrei hallte am Sonntagmittag über den Platz an der Okrifteler Straße. Gerade hatte Christopher Hippmann in der zweiten Verlängerung des Viertelfinalspiels zwischen den Wanderers und den Mildenhall Mayhem den Halbfinaleinzug für Walldorf perfekt gemacht. „Ich hab dir gesagt, dass der Spielzug funktioniert“, rief er Quarterback Benjamin Klever entgegen. Zuvor hatten sich die beiden Teams ein leidenschaftliches Duell geliefert. 19-19 stand es nach der regulären Spielzeit. In der Verlängerung ohne Spielzeit hatte jedes Team dann vier Versuche von der Mittellinie, um einen Touchdown zu erzielen. Das gelang in der ersten Verlängerung weder den Amerikanern der Mayhem noch den Wanderers. Als die Wanderers-Verteidigung dann im zweiten Durchgang hielt, nutze die Offensive die Chance. Ein hoher Klever-Pass fand, wie so oft in großen Momenten, die Arme des flinken Hippmann.

Das nächste Spiel verlief dann weniger erfreulich. „So eine Mannschaft haben wir nur selten auf der Anlage und es ist toll, gegen einen so hervorragenden Gegner spielen zu können“, faste Coach Carsten die Stimmung der  Wanderers nach dem verlorenen Halbfinale gegen die Allerod Armadillos zusammen. Team-Captain der bis vor dem Halbfinale ungeschlagenen Walldorfer, Benjamin Klever, ergänzte: „Die Armadillos haben das einfache Spiel perfektioniert. Das war eine Lehrstunde für uns, an der wir nur wachsen können.“ Tatsächlich fiel der Endstand mit 6-33 genau so einseitig aus, wie das Spiel zuvor verlaufen war.

Gleich im ersten Ballbesitz fingen die flinken Dänen einen Pass der Wanderers kurz vor der eigenen Endzone ab. Die Walldorfer Verteidigung hatte dem präzisen Kurzpassspiel des Armadillo Quarterbacks, der auch im dänischen Nationalteam spielt, nichts entgegenzusetzen. Einziger Lichtblick für die Wanderers war ein herrlicher Pass von Klever auf Fabian Achenbach für einen Touchdown. So gaben sich die Walldorfer zumindest nicht punktlos geschlagen.

Im Spiel um Platz drei mobilisierte das Heimteam dann noch mal alle Kräfte. Deutlich schlugen die Gastgeber das Team der London Ex-Pads mit 34-14. „Unser Ziel waren die Top Acht“, sagte Klever im Anschluss. Mit Platz drei seien die Erwartungen deutlich übertroffen worden. „Was für die Fußballer die Champions League ist, ist für Flag-Footballer die Top Vier im Big Bowl“, veranschaulichte der Quarterback das Niveau im größten Flag-Football-Turnier Europas.

Dementsprechend zufrieden können die Wanderers sein, die mit Platz drei ihre derzeitige Dominanz auf nationaler Ebene einmal mehr unter Beweis gestellt haben. Erst auf Platz 12 der Big-Bowl-Abschlusstabelle ist mit Würzburg das nächste deutsche Team vertreten.

Big Bowl VIII Abschlusstabellen

Seniors

winner

1. Mammoths (Foto)
2. Armadillos
3. Walldorf Wanderers
4. London Ex-Pads
5. Israel Men National Team
6. Klosterneuburg
7. Nyhaven
8. Mayhem
9. Nakano Bagus
10. Dutch National Team
11. Moscow Tough Nuts
12. Würzburg
13. Kelkheim
14. Augsburg
15. Nörrebronx
16. Gaukönigshofen
17. Dortmund
18. Kirkady
19. Lalo Greyhounds
20. Vienna
21. Langen
22. Suburbian Foxes
23. Copenhagen
24. Bremerhaven
25. Munich
26. Mainz Legionaries
27. Franken Fun Rams
28. Lübeck
29. Purple Flags
30. Stein Fire
31. Wiesbaden
32. Idar-Oberstein
33. Frankforter Frösch
34. The Hague Hyenas
35. Coverntry Cougars
36. Dom Esch
37. Les Capricornes
38. Badener Greifs
39. Jack Martin Juggernauts
40. Salzburg
41. Ilmenau
42. Cologne
43. Weinheim
44. Duisburg
45. Den Haag
46. Guards of Honor

Women

ladies

1. Austria (Foto)
2. Germany
3. Israel
4. Ladyhawks
5. Copenhagen
6. Coverntry
7. Mülheim
8. Mainz
9. Flag United

 

Post to Twitter

Anbei findet ihr die Ergebnisse aller gespielten Spiele am Sonntag.

Big Bowl V Results sunday

Zudem wollen wir euch die finalen Platzierungen vom Sonntag nicht vorenthalten. An den Stellen, wo zwei Teams hinter einer Platzierung stehen wurde das finale Platzierungsspiel auf Grund von Unwetter nicht ausgespielt.

Seniors:

Rank Team
1 Austrian Eurofighter
Den Haag Hyenas
3 Israel NT
Walldorf Wanderers
5 Nyhavn Nighthawks I
6 Munich Spatzen II
7 Nyhavn Nighthawks II
8 Aegerital Rangers
9 Zürich Renegades
Dortmund Devils
11 Frankforter Frösch
12 Mainz Legionaries
13 LaLo Greyhounds
Franken Fun Rams
15 Den Haag Raiders
Munich Spatzen I
17 Kelkheim Lizzards
18 Augsburg Raptors
19 Radebeul Suburbian Foxes
20 Bremerhaven Seahawks
21 Wildboyz
22 Wiesbaden Phantoms Allstars
23 EKS Scorpions
24 Purple Flags
25 Ilmroosters
26 Israel Ladies

———————————————-

Ladies:

Rank Team
1 Austrian Amazones
2 Israel NT
3 Mainz Furien
Dave’s Angels
5 German Mixed Team
Foxes (DK)

——————————————————

Juniors:

Rank Team
1 Wiesbaden Tigers
DH Hyenas Juniors
3 Mö-Wa Mustangs
Wanderers Juniors
5 Raptors Juniors
Marienheider Flames
7 EKS Scorpions

Post to Twitter

Anbei die Ergebnisse des heutigen Tages. Die Playoffs stehen für morgen noch nicht fest, da die israelischen Teams noch Vorrundenspiele austragen. Alle Teams die ihre Vorrundenspiele schon absolviert haben, müssen um spätestens 9:30 Uhr am Platz sein.

Big Bowl V Results saturday

Post to Twitter