John Clement ist Profi-Footballspieler. In seiner Universitätszeit hat der Verteidiger gegen Angreifer gespielt, die heute in der amerikanischen Profi-Liga NFL spielen. Clement hat mittlerweile bei der Frankfurt Galaxy angheuert und steuert mit seinem Club in Richtung Aufstieg in die erste deutsche Liga. Vergangene Woche war der Profi aus dem US-Bundesstaat New Jersey beim Training der Flagfootballer der Walldorf Wanderers. Allerdings als Trainer, nicht als Spieler. Denn am vergangenen Mittwoch war es Wanderers-Coach Carsten Wolf gelungen, mit Clement, Evan Harrington, David Giron Jansa, Laurinho Walch und Tim Miscovich die Top-Spieler der Frankfurt Galaxy für ein dreistündiges Trainingslager nach Walldorf zu bekommen. Gemeinsam mit Eric Hoerl und dessen Agentur EE-Sports-Recruiting organisierten die Spieler ein forderndes Programm für die 30 Aktiven der Wanderers.

 19641346835_0462a91925_o
Fangtraining: Die Receiver mussten sichere Hände beweisen.

Das Training war dabei in Angriff und Verteidigung aufgeteilt. Für die Verteidiger hatten sich John Clement und Evan Harrington eine Reihe von Technik-Übungen ausgedacht. Dabei ging es vor allem um schnelle Fußarbeit, Hand-Augen-Koordination und das richtige Einschätzen der Flugkurve des Balls. Die Angreifer der Wanderers kamen in den Genuss von den Erläuterung vom österreichischen Ausnahmetalent Laurinho Walch und dem guatemaltekischen Top-Receiver David Giron Jansa. Die Wide Receiver sind im Angriff für das Fangen des Balls zuständig. Beide hatten eine Menge Tipps für die jungen Ballfänger der Wanderers. Geschult wurde das Auge für die Lücke in der Verteidigung. Aber auch wie man die Hände richtig positioniert, um den Ball optimal zu fangen. Für die Quarterbacks hatte Galaxy-Passwerfer Tim Miscovich verschiedene Übungen zum Werfen des Balls vorbereitet. Aber auch Fußarbeit und das richtige Lesen der Verteidiger gehört zu Pflichtaufgaben der Quarterbacks.

 19641499895_c9ab65e344_o
Defense-Drills: Flagenzieh-Übung unter den wachsamen Augen 
von John Clement (lila Shorts) und Evan Harrington (weiße Shorts).

Am Ende konnten die Wanderers das Gelernte bei einem Trainingsspiel der Offense gegen die Defense anwenden. Die Galaxy-Profis hatten auch dabei noch Erklärungen und Tipps für die Flagfootballer. Die Pizza hatten sich alle Teilnehmer und Trainer nach dem Trainingstag verdient. Trainer Carsten Wolf zog ein positives Fazit: „Alle unsere Spieler haben viel gelernt und auch wir Trainer haben viele Übungen mitgenommen, die wir in unsere Trainingseinheiten in Zukunft einbauen werden.“ Dabei wird das gefilmte Video-Material eine große Hilfe sein.

Post to Twitter