Entries tagged with “Rhein Main Bowl XVI”.


Wiesbaden. Mit 28-14 unterliegen die Wanderers im Finale des Rhein-Main-Bowl XVI den Mainz Legionaries und beenden das Turnier mit dem zweiten Platz. Nach einem souveränen Auftreten in Vorrunde und Playoffs war die Finalniederlage am Ende zwar enttäuschend, aber angesichts der dünnen Personaldecke vertretbar. Aufgrund von Verletzungen und beruflichen Terminen konnten die Walldorfer auf einige ihrer Leistungsträger nicht zurückgreifen. Zudem weilte der Coach in den Flitterwochen. Trotzdem bot die Mannschaft über den ganzen Tag eine gute Leistung und verbesserte sich gegenüber dem 13. Platz des Vorjahres deutlich. Besonders die jungen Spieler konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. Ein Dank geht an die Wiesbaden Phantoms Allstars für die Organisation eines hervorragenden Turniers!

Los ging es um 9.30 Uhr mit der Partie gegen die Mainz Warriors. Die Wanderers brauchten nicht lange, um ihren Rhythmus zu finden. Besonders die Offense konnte mit langen Pässen Akzente setzen. Schnell war das Spiel unter Kontrolle, da sich auch die Verteidigung nur zwei Mal geschlagen geben musste. Endstand 39-12.
Auch das zweite Vorrundenspiel ging deutlich an die Wanderers. Die Franken Timberwolves hatten der immer besser funktionierenden Offensive der Wanderers wenig entgegenzusetzen und so endete die Partie mit 34-6. Auch beim folgenden 34-6-Sieg gegen das Flagpack aus Stuttgart kam wenig Spannung auf.
Interessanter startete die Partie gegen die Frankforter Frösch. Das Traditionsteam war in einer völlig neuen Besetzung angereist und die Wanderers brauchten einen Moment, um sich auf das neue Personal der Frankfurter einzustellen. Besonders die athletischen Receiver bereiteten der Walldorfer Verteidigung Schwierigkeiten. Folge war im ersten Play ein Lauf über das ganze Feld zur Führung der Frösch. Danach glückte den Frankfurtern aber nur noch wenig. Die Walldorfer Offensive nutzte ihre Chancen und gestaltete das Spiel in der zweiten Hälfte einseitig. Endstand 28-7 für Walldorf.

Damit waren die Playoffs, und somit auch das Tagesziel, erreicht. Im Viertelfinale traf man auf den Vorjahressieger, die Frankfurt Universe Purple Flags. Den Wanderers gelang es den bis zu diesem Zeitpunkt stärkste Gegner des Tages zu überraschen. Mit langen Pässen über die Mitte gingen sie schnell mit 14-0 in Führung. Aber die Frankfurter kämpften sich mit ebenfalls präzisem Passspiel wieder heran. Die Aufholjagd wurde dann jedoch jäh gestoppt, als die Wanderers Verteidigung einen Pass abfing und die Offensive in der gegnerischen Hälfte in guter Position startete. Ein weiterer Touchdown für Walldorf bedeutete die Vorentscheidung. Am Ende hieß es 39-21 für die Wanderers. Der folgende Halbfinalsieg gegen den Vorrundengegener Mainz Warriors, die überraschend die Lalo Greyhounds aus dem Turnier kegelten, endete mit 25-0 und war nie gefährdet.

Im Finale wartete dann mit den Mainz Legionaries ein Topteam. Im Gegensatz zum Vorjahr waren die Mainzer dieses Mal in Bestbesetzung. Davon konnten die Wanderers nur träumen, gingen aber dennoch selbstbewusst in das Endspiel. Mainz hatte zunächst Angriffsrecht, schaffte es aber in vier Versuchen nicht über die Mittellinie. Dies gelang der Walldorfer Offense zwar, Zählbares sprang jedoch nicht heraus. Der Gleichstand wurde im Anschluss von den Legionaries aufgebrochen. Sie gingen mit 7-0 in Führung und erhöhten später noch auf 14-0. Der Anschluss zum 14-6 zur Halbzeit gab den Wanderers nochmal Hoffnung. Die jedoch in der zweiten Hälfte schnell wieder verflog, nachdem die Mainzer wiederholt punkteten. Mit einem Touchdown samt 2-Point-Conversion kamen die Wanderers nocheinmal auf sieben Punkte heran. Ein weiterer Touchdown kurz vor Schluss bedeutete jedoch die Vorentscheidung. Das Finale endete mit 28-14 für Mainz.

Die nächsten Termine der Wanderers:

16. September – Gundbachbowl in Walldorf

13. Oktober- German Flagopen in Berlin

Post to Twitter

Walldorf. Genau zwei Monate nach dem Turniersieg beim Brigande Bowl I in Eggenstein, geht es für die Wanderers am 1. September mit dem Rhein Main Bowl in Wiesbaden weiter. Die Sommerpause war lang, aber die Trainingsbeteiligung war durchgehend gut und so dürfte eine schlagkräftige Truppe in die Landeshauptstadt reisen.

Die Pause war nicht für alle Spieler der Walldorfer so lang. Wie in den letzten Jahren auch, stellten die Wanderers mit vier Spielern einen beträchtlichen Teil der Deutschen Flagfootball Nationalmannschaft. Vom 17. bis 19. August kämpfte das deutsche Team in Göteborg (Schweden) um den Weltmeistertitel. Der ging am Ende an Österreich. Die Deutschen blieben mit dem 10. Platz zwar hinter den eigenen Erwartungen zurück, konnten aber wertvolle Erfahrungen mitnehmen.

Auf diese Erfahrungen ihrer Nationalspieler bauen die Wanderers beim Rhein Main Bowl, den sie im vergangen Jahr nur mit einer Rumpftruppe bestreiten konnten. Die Playoff-Runde sollte in diesem Jahr wieder das Ziel sein. Ab da ist bekanntlich alles möglich.

In Gruppe B werden die Wanderers auf die folgenden Vorrundengegner treffen:

Mainz Warriors
Frankforter Frösch
Scorpions Flag Pack
Franken Timberwolves

Ergebnisse wird es am 1. September wie immer direkt vom Spielfeldrand auf der Facebookseite der Wanderers geben.

Post to Twitter